';

England Radtour Teil I: Von Bristol nach Taunton

Icon_RL_NWOS
Bristol & Somerset
Icon_KM
135 km
Icon_Schwierigkeit
2 Tage

Vom Flughafen mit dem Fahrrad nach Bristol

Radweg vom Flughafen Bristol nach Bristol
Unsere erste England Radtour und die Sonne scheint! Mit dem Fahrrad vom Flughafen Bristol in die Stadt zu kommen ist total einfach. Wenn man erst einmal aus dem Flughafengelände gefunden hat, folgt man einfach den Schildern und fährt direkt an den ersten kleinen Dörfern vorbei, inklusive Wahnsinns-Ausblick auf die umliegenden Felder.

Bristol City Tour mit dem Fahrrad

Salon in unserem Hotel
Unser erstes englisches Frühstück...
Schiff in Bristol

Bristol ist als Ausgangspunkt für eine England-Radtour perfekt. Eine kleine Stadtrundfahrt lohnt sich sehr. Man bekommt einen tollen ersten Eindruck und durch die Wasserlage hat Bristol einen unverwechselbaren Charme. Wir haben glücklicherweise die Chance genutzt und noch mal an einem Fahrradladen angehalten. Mein hinterer Mantel war schon etwas abgefahren und der super nette Shop-Besitzer zog mir gleich einen neuen auf. Da die weitere Tour bergiger als gedacht ausfiel, war das eine sehr kluge Entscheidung…

Bristol City Tour
Kleiner Hafen in Bristol
Kleine Segelboote in Bristol

Mud Dock Cycleworks – Der beste Fahrradladen in Bristol

Wir wollten vor der Tour noch ein paar Ersatzschläuche kaufen und haben dabei den besten Fahrradladen überhaupt entdeckt. Top Service und für die Wartezeit gibt es ein tolles Kaffee!

Ab auf's Land! Grafschaft Somerset

Alles, was wir von unserer England-Radtour erwartet hatten, wurde direkt übertroffen. Kurz nachdem wir Bristol über den super ausgeschilderten Radweg Nummer 3 verlassen hatten, fuhren wir durch kleine alte Dörfer und Wiesen mit unzähligen england-typischen Schafen. Ok, eigentlich waren es bis hier eher mehr Kühe…aber auch gut.

Bristol - Chew Magna

Zu einer richtigen England-Radtour, gehören Fish & Chips. In Chew Stoke entdeckten wir zufällig, kurz bevor wir am Chew Valley Lake  vorbei fahren, das „Salt & Malt“: Das beste Fish & Chips-Restaurant der Gegend, sehr schön an einem See gelegen. Da wir in Bristol noch keine Zeit dafür hatten, gab es hier erst einmal das volle Fish & Chips Programm. Wer hier in der Gegend ist, sollte hier unbedingt Pause machen!

Salt & Malt - Das beste Fish & Chips Restaurant in Chew Stoke
Die besten Fish & Chips
Salt & Malt Öffnungszeiten

Weiter ging es dann auf dem Radweg Nr. 3 in Richtung Glastonbury, da wir erst einmal so weit wie möglich in den Süden fahren wollten.

Ausblick bei West Harptree
Englische Kühe in Compton Martin
Häuser mit altem englischen Auto in Priddy

Um die Pub-Kultur so gut es geht kennen zu lernen, 😉 versuchten wir einfach in jedem schön aussehenden Pub anzuhalten. Am „Queen Victoria Inn“ kamen wir zum Beispiel nicht vorbei. In dem urigen Pub in Priddy aus dem Jahr 1800 mussten wir einfach unser erstes Shandy der Tour trinken… Was wäre eine England Radtour ohne Pubs?

Das „Queen Victoria Inn“ in Priddy
Das „Queen Victoria Inn“ in Priddy
...unsere ersten Shandy der Reise
...unsere ersten Shandy der Reise
Radweg in Priddy

Priddy lag schon ca. 1000 Fuß über dem Meeresspiegel, jetzt ging es aber noch weiter hoch. Wir wussten da noch nicht, dass das nicht mal annähernd der letzte Berg auf unserer England-Radtour war. Wir wurden trotzdem schon mal mit einem der idyllischsten Ausblicke der Reise belohnt. Wenn man zwischen Priddy und Easton den Berg ganz hinauf fährt, kommt man an einem kleinen Rastplatz mit ein paar Bänken vorbei. Dort hat man einen unvergesslichen Blick über die fdavor liegende Landschaft. Diesen Ausblick sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Wer auf einen Berg hinauf fährt, muss auch wieder herunter

Bei diesem wunderbaren Ausblick lernten wir auch zufällig Suzanne und ihren Mann Charles kennen – ein wunderbares englisches Pärchen, welches uns tolle Radtouren-Tipps gab und uns sogar anbot bei ihnen zu übernachten, falls wir keine Unterkunft finden. Haben wir schon erwähnt, dass die Engländer die freundlichsten Menschen der Welt sind? Zu Suzannes Fahrrad-Blog mit vielen wertvollen Infos (auf englisch) geht es hier lang…

Blick vom Berg in Wells

Von unseren neuen englischen Fahrrad-Freunden bekamen wir auch den Tipp, etwas von der 3er-Route abzuweichen und auf einem anderen Weg den Berg hinab zu fahren. Leider haben wir uns trotz der tollen Erklärung doch irgendwie verfahren und mussten uns dann relativ dringend um eine Unterkunft kümmern. Eigentlich wollten wir versuchen noch bis hoch zur Küste zu kommen, entschieden dann aber doch die nächste Unterkunft in der Nähe zu nehmen. So kamen wir zufällig bei West Stoughton an der Poplar Farm vorbei.

Poplar Farm B&B

Poplar Farm – B&B in West Stoughton / Wedmore

Hier haben wir einfach angehalten, weil das Haus (übrigens irgendwann aus dem 17. Jahrhundert) so gemütlich aussah. Ein tolles selbst gemachtes Frühstück, der verspielteste Hund der Welt und eine süße Katze waren auch inklusive…

Wir klingelten einfach, da das Haus ein Bed & Breakfast Zeichen hatte. Wir fragten nach einem freien Zimmer und wurden sofort von der freundlichen Farm-Besitzerin zu Tee und Keksen eingeladen. Buchen hätte man übrigens auch online können und zahlen mit Kreditkarte. Die Engländer sind da schon etwas weiter. Hier geht’s zur Webseite der Poplar Farm…

Blick von der Terrasse der Poplar Farm
Blick von der Terrasse der Poplar Farm
Tee & Kekse für uns...
Der Frühstücksraum der Poplar Farm
Pub "The Sexeys Arms Inn" in Blackford

Pub „The Sexeys Arms Inn“ in Blackford, Wedmore

Der Ausgeh-Tipp von unserer Wirtin: ein Pub ein paar Minuten Fußweg entfernt im nächsten Dorf. Das Pub von 1600 hätte auch Filmschauplatz eines der Herr der Ringe Filme sein können. Ein riesiger Kamin und eine gemütliche, etwas schummrige Atmosphäre mit unserem zweiten Pint des Tages.

Von Wedmore nach Taunton

Bridgwater And Taunton Canal
Bridgwater And Taunton Canal
Schleuse am Bridgwater And Taunton Canal
Schleuse am Bridgwater And Taunton Canal
Brücke in Creech Saint Michael

Da wir am Vortag nicht so richtig weit gekommen waren, entschieden wir beim Frühstück in die nächst größere Stadt nach Taunton zu fahren und dann ein Stück mit dem Zug runter zur Küste zu fahren. Weil wir ja etwas von unserer Route abgekommen waren, fuhren wir einfach der Nase nach, bis wir den 3er-Radweg wieder gefunden hatten. Bis Taunton ging es dann die meiste Zeit am Bridgewater & Taunton Kanal entlang zum Bahnhof in Taunton.

Die Strecke

Start:
Bristol Airport
Ziel:
Taunton Bhf.
Radweg Nr. 3
Empfehlen
  • Facebook
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen